Überspringen zu Hauptinhalt

Beispiel SoL Unterricht Urgeschichte/Steinzeit (Sek I/II)

Das Beispiel «Steinzeit» ist in einem Tag einer SoL-Projektwoche im Untergymnasium entstanden. Die Startseite und erste Unterseite wurde von mir als Lehrperson als Vorlage für die interaktive Präsentation vorbereitet. Diese diente den Lernenden einerseits als Hilfe für die Entwicklung einer eigenen Struktur und andererseits als Grundlage für die technischen Erklärungen der Funktionen. Entsprechend meinen Erfahrungen aus anderen Projekten erfolgte auch in dieser Klasse die technische Einführung in die Produktion problemlos. Für die Erklärung des Auftrages sowie der Vermittlung der technischen Grundlagen wurden ca. 20 bis 30 Minuten Zeitaufwand benötigt. Als Grundlage für die Erklärung diente auch hier der Bezug zu Museum-Guides, Websites und Apps. Damit schafft das Unterrichtskonzept einen direkten Bezug zur Erfahrungs-, Berufs- und Lebenswelt.

Eine grosse Herausforderung bestand bei diesem Projekt in der Grösse der Klasse im Verhältnis zu den dafür verfügbaren Computer. Für die 29 Lernenden einer 1. Klasse des Untergymnasiums standen dabei nur 6 Geräte zur Verfügung. Aufgrund dieser Voraussetzung wurde in Gruppen von 4-5 Lernenden gearbeitet. Für Recherchen dienten zudem einige Computer in der Schulbibliothek. Meine anfängliche Skepsis aufgrund der relativ grossen Gruppen und wenigen Geräte stellte sich jedoch rasch als unbegründet heraus. Vielmehr zeigten sich dabei die Stärken des Konzepts umso deutlicher. Durch die unterschiedlichen Anforderungen bei der Umsetzung der interaktiven Präsentationen konnte sich in den Gruppen eine dynamische, nach den persönlichen Präferenzen ausgerichtete Arbeitsteilung entwickeln. Einige Gruppenmitglieder beschäftigten sich mit der Frage der Gestaltung, andere mit der Recherche, eigenen Zeichnungen, Texten u.v.a.m. Durch die Entwicklung eines gemeinsamen Produkts entwickelte sich in allen Gruppen eine intensive und zielorientierte Zusammenarbeit. Eine Intervention meinerseits war in keiner Gruppe notwendig. Im Gegenteil war die Motivation und Begeisterung der Gruppen zum Teil so gross, dass ich teilweise die Schülerinnen und Schüler auffordern musste, zwischendurch doch auch eine Pause einzulegen.

Die Entwicklung von interaktiven Quiz zu den Lerninhalten war bei den Schülerinnen und Schülern besonders beliebt. Für die Suche nach Fragen mussten sie sich aber auch intensiv mit den dargestellten Lerninhalten auseinandersetzen, was den Lernprozess zusätzlich vertiefte. Gleichzeitig wurde dabei gelernt, wie Algorithmen praktisch angewandt werden. Das verbinden von richtig/falsch Abläufen bei den Fragen sowie Verknüpfungen mit Inhalten innerhalb des Dokuments vermittelte wichtige Kompetenzen in der Entwicklung von digitalen Applikationen.

An den Anfang scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.